Bootsbeschriftung aufbringen: So geht’s

Bootsbeschriftung aufbringen: So geht’s

Reinigen Sie den Untergrund sorgfältig. Entfernen Sie Staub, Schmutz und […]

Categories: Wissenswertes über BootePublished On: 6. August 2023150 words1 min readViews: 165
  1. Reinigen Sie den Untergrund sorgfältig.
    Entfernen Sie Staub, Schmutz und Fett von der Oberfläche. Verwenden Sie am besten einen handelsüblichen Spiritus.
  2. Zeichnen Sie sich Hilfslinien oder Markierungspunkte auf den Untergrund, wenn nötig.
    Dies ist besonders bei langen Schriftzügen oder Mustern hilfreich.
  3. Befeuchten Sie den Untergrund mit einem Wasser-Spülmittel-Gemisch.
    Der Wasser-Spülmittel-Gemisch macht den Untergrund glatt und erleichtert das Aufbringen der Folie.
  4. Legen Sie die Folie auf den Untergrund und bringen Sie sie in die gewünschte Position.
  5. Verwenden Sie einen Plastikspachtel, um Wasser und Luftblasen unter der Folie zu entfernen.
    Streichen Sie von der Mitte der Folie nach außen.
  6. Ziehen Sie die Trägerfolie vorsichtig ab.
    Achten Sie darauf, dass der Winkel mindestens 140° beträgt und sich keine Luftblasen unter der Folie zurückbleiben.
  7. Lassen Sie die Folie auf dem Untergrund anziehen.
    Der Klebstoff der Folie erreicht nach ca. 24 Stunden seine volle Haftung.
Ähnliche Themen
  • Sicherheitsausrüstung für Motorboote
  • Versicherung für Motorboote